Frankfurter Allgemeine, 30.05.2012, »Macht Platz dem großen Raffael!«

»Der neue Rahmen, nach historischen Vorbildern handgeschnitzt und mit Blattgold auf Hochglanz gebracht, gibt dem Bild etwas von seiner religiösen Dimension zurück.«

Artikel (PDF)