BR Fernsehen, Aus Schwaben & Altbayern, 28.02.2010, »Rahmenkunst gestern und heute«

»Kunst von der sie umgebenden Wirklichkeit abzugrenzen, zu diesem Zweck hat der Mensch in den letzten 500 Jahren die unterschiedlichsten Formen von Rahmen entwickelt. ›Eines waren sie von Anfang an: Spiegel ihrer Zeit und dekorativ – und eine Frage der Mode‹, so Werner Murrer in der Sendung Schwaben Altbayern vom 28. Februar 2010.«

Werner Murrer beim Aussuchen von expressionistischen Rahmen für Bilder von Ernst Ludwig Kirchner, Emil Nolde, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff u.a. aus der Albertina in Wien