Im Laufe der Jahrhunderte wurden Gemälde häufig neu gerahmt, denn die Rahmen unterlagen – anders als die Kunstwerke – sehr stark dem Zeitgeschmack. Als vom Bild trennbares Element ging ein Rahmen, beispielsweise in Kriegszeiten, auch oft verloren. Die wenigen erhaltenen antiken Rahmen sind daher selten und äußerst wertvoll.

 

Ein großes Angebot an antiken Rahmen ermöglicht uns, Ihrem Kunstwerk in jedem Fall gerecht zu werden. Aus unserer umfangreichen Sammlung historischer Rahmen verschiedener Stilrichtungen und Epochen können Sie die passende Wahl treffen.

Auf den Seiten zu den einzelnen Jahrhunderten präsentieren wir einige Beispiele aus dem aktuellen Bestand.

 

Unser Ansporn ist es, für jedes Bild eine optimale Lösung entsprechend unserem Motto: WIR GEBEN DER KUNST DEN RICHTIGEN RAHMEN zu finden. Ausschlaggebend sind dabei Epoche und Herkunftsland der Kunstwerke. Ideal ist ein schlichter, edler Renaissancerahmen für einen Dürer, ein von Effner entworfener Rahmen für ein deutsches Barockbild oder ein französischer Louis-XVI-Rahmen für eine klassizistische Zeichnung. Ein originaler Degas- oder Whistler-Rahmen gehört zum entsprechenden Bild jener Zeit ebenso wie ein simpler Nadelholzrahmen zum Werk eines deutschen Expressionisten. 

Nicht nur die historisch korrekte Lösung, auch ein bewusster Stilbruch kann eine ausgezeichnete Wahl sein. So wird etwa ein Picasso in einem spanischen Rahmen des 17. Jahrhunderts bestens zur Geltung kommen.

 

Sie werden den Unterschied sehen!

 

Sollte in unserem Fundus einmal ausnahmsweise kein geeigneter Rahmen sein, fertigen wir gerne eine hochwertige Kopie in der gleichen künstlerischen Sprache. Selbst für geschulte Augen sind unsere Repliken oft nur durch einen Blick auf die Rückseite zu erkennen.

Kunsthistorische Recherche anhand einer umfangreichen Fachbibliothek und unserem firmeninternen Fotoarchiv mit über 100.000 Abbildungen gehören bei der Suche nach dem richtigen Rahmen selbstverständlich dazu.

 

Die Rahmen vom 15. bis zum 18. Jahrhundert sehen Sie in unserer Werkstatt, Zennerstraße 6. Das 19. und 20. Jahrhundert präsentieren wir in den Räumlichkeiten unseres Showrooms in der Zennerstraße 3. Dabei sind die Rahmen aus dem 19. Jahrhundert je nach Fassung und Farbigkeit in unserem „schwarzen“ bzw. „goldenen“ Zimmer arrangiert. Eine große Kollektion an Kerbschnitt- und Hinterglasbild-Rahmen erweitert das Angebot.

Einzigartig ist unsere Sammlung expressionistischer Rahmen aus dem frühen 20. Jahrhundert, darunter auch originale Künstlerrahmen. Hinter ihrer simplen Erscheinung steckt häufig eine handwerklich aufwendige und hochwertige Konstruktion.

Hinsichtlich ihrer Bauweise und Fassung ausgefallene Rahmen bis in die 1960er Jahre ergänzen unser Sortiment.

 

 

 

20141028 BJM2016